Ein ausgedehntes einmaliges Gebiet, das im Jahr 1989 zum ersten Naturpark der Region Venetien ernannt wurde.

Die gesamte Hügelkette hat im Durchschnitt eine Länge von ungefähr 15 und Breite von zirka 12 Kilometern. Die höchste Erhebung ist der Monte Venda mit 601 m.

Besondere Beachtung verdienen in diesem Gebiet Flora und Fauna durch einen grossen Artenreichtum aber auch die Landschaft und die zahlreichen Kunstschätze. Hier besteht die Möglichkeit viele und unterschiedliche Kultur-, Landschafts- oder Feinschmeckertouren zu organisieren. Zu den kulturellen Hauptattraktionen der Euganeischen Hügel gehören die mittelalterliche Burg von Arquà mit dem letzten Wohnsitz des berühmten Dichters Petrarca, Villa Barbarigo mit dem geheimnisvollen Barockgarten, die Benediktinerabtei von Praglia mit Renaissance-Klosterkirche und Kreuzgang, der Bischofspalast  aus dem 16. Jh in Luvigliano und noch mehr…  Bei den Ganztagstouren ist selbstverständlich eine Mittagspause in einem charakteristischen Agritourismus mit einheimischen Spezialitaeten vorgesehen.

Arquà Petrarca
Arquà Petrarca
Villa emo-rivella 800x600
Villa Emo-Rivella (Monselice)
Villa Selvatico (Battaglia Terme)
Villa Selvatico (Battaglia Terme)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Routevorschlag zu einem halbtägigen Ausflug in den Euganeischen Hügeln könnte sein:

  • Zustiegsorte: um 13,15 Abano Terme 13,30 Montegrotto – Auf Anfrage auch andere Zustiegsorte – mindestens 5 Personen
  • geführter Spaziergang durch die mittelalterliche Burg von Arquà Petrarca
  • Weiter nach Valsanzibio, um die herrlichen Gärten der Villa Barbarigozu bewundern oder sonst nach Praglia zur Besichtigung der berühmten Benediktiner Abtei.
  • Rückfahrt um ca. 19.00 Uhr
18 Teolo -Abbazia Praglia_ridim
Teolo – Abbazia Praglia
46 Colli Euganei_ridim
Colli Euganei

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

FacebookTwitterGoogle+Share